Christian Helbock

BIOGRAFIE

Christian Helbock studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft und Philosophie 
an der Universität Wien. Er arbeitet als Künstler in den Bereichen Konzept, Malerei, Video, 
Interview, Performance und ist Gründungsmitglied des KünstlerInnenkollektivs CELLE. 
Er kuratierte die Vortrags- und Interviewserie „Produktion und Schwesterfelder“ (2010/11),
gemeinsam mit Dietmar Schwärzler die Viennale-Filmreihe „Between Inner and Outer Space“ (2011),
eine Reihe zu performativen Handlungsformen „In-Formation“ (2012-2014) und die Interviewserie
„Freunde und Komplizen“ (2013/14). Er ist Mitglied der Berufsvereinigung der bildenden KünstlerInnen
Vorarlbergs und der Gesellschaft bildender KünstlerInnen Österreichs, Künstlerhaus Wien.


     

Ausstellungen / Projekte (Auswahl)

    

2017

Countdown. Ausstellungspolitik und künstlerische Produktion   Künstlerhaus Wien
Celle: Nachlass   Künstlerhaus Wien
Mitgliederausstellung 2016, Palais Thurn & Taxis, Bregenz 

 

2016 

How to Make the World Work, Künstlerhaus Wien 
Aneignung. Zugriff und Inbesitznahme im Kunstraum, k 48 Wien 
Die Kunst der Frau - Freundinnen und Komplizinnen, VBKÖ Wien 
Manifestationen des Schöpferischen, Kosan Ryumon-ji, Weiterswiller/Frankreich 
Mitgliederausstellung 2016, Palais Thurn & Taxis, Bregenz 

 

2015 

È Mobile, WUK/Karlsplatz, Wien 
Der Raum nach dem Raum, Kunsthaus Mürz 
ARTmART, Künstlerhaus Wien  
Die Kunst der Frau - Freundinnen und Komplizinnen, VBKÖ Wien  
Rewind & Replay, Galerie Hollenstein, Lustenau

 

2014

In-Formation, Ricardo Basbaum: Collective Conversation, Stadtkino im Künstlerhaus  
War Was, Heeresgeschichtliches Museum, Wien 
Horror Vacui, Niederlassung Berlin  
Die Würde des Künstlers, MUSA, Wien 
600 Mio. - Freunde und Komplizen, Künstlerhaus Wien  
Celle: Die Welt, Künstlerhaus Wien  
Was sie lesen, Künstlerhaus PalaisThurn & Taxis, Bregenz

 

2013 

In-Formation, Covering/Recovering That Person (Reenactment in Favour of Matt Mullican), Künstlerhaus Wien  
Das ist doch die Möglichkeit überhaupt.., Kunsthalle Exnergasse, Wien  
In-Formation, Friedl Kubelka: Verpackte Geschenke, Künstlerhaus Wien
 In-Formation, Klasse Performative Kunst: Performative Month, Künstlerhaus Wien 
Soul Love (See You through the Night), Salzburger Kunstverein  
Zeichnen Zeichnen, Künstlerhaus Wien  
In-Formation, Lilo Nein: Do Rehearse Histories, Künstlerhaus Wien


2012 

Heimspiel 2012, Kunstraum Nextex, St. Gallen  
Collective Conversation mit Ricardo Basbaum (Workshop), Generali Foundation, Wien 
In-Formation: Michael Riedel, Künstlerhaus Kino, Wien  Sarajevo Transit, Collegium Artisticum, Sarajevo 
Soul Love (My Love Ain't No Love Without Your Love), Kunstverein Baden 
7th Berlin Biennale for Contemporary Art (Open Call) 
Druck, Künstlerhaus Palais Thurn & Taxis, Bregenz

 

2011

Produktion und Schwesterfelder, Künstlerhaus Wien 
Between Inner And Outer Space (Co-Kurator), Viennale Filmfestival 
Beziehungsarbeit - Kunst und Institution, Künstlerhaus Wien 
Expanded Painting, Visarte, Projektraum M 54, Basel

 

2010 

Produktion und Schwesterfelder, Künstlerhaus Wien 
Soul Love (Singles), Café Paris Syndrom, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig 
Salon für Kunstbuch. Ein Kunstwerk als Unternehmen, Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig

 

2009 

Portrait, Palais Thurn & Taxis, Bregenz 
Flick_Ka, Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe

 

2008

zeitraumzeit, Künstlerhaus Wien

 

2006 

Personale: PAINTING/SITTING/COOKING, Palais Thurn & Taxis, Bregenz

 

2005 

Unendliche Vielfalt, Palais Thurn & Taxis, Bregenz

 

2004 

Kunst belebt, Palais Thurn & Taxis, Bregenz

 

2003 

Michigan State University/Hankins Gallery, East Lansing, Michigan 
Ostschweizer Kunstschaffen, Projektraum exex, St.Gallen

 

2001-03 

FILMART, Interviewserie zum Film- und Videoschaffen österreichischer Künstler 
Kurator der Filmreihe FILMART, Schikaneder Kino, Wien

 

2001 

Vom Selbstzweck der Farbe, Museum auf Abruf, Wien 
play ESGE, Künstlerbuch, Triton-Verlag, Wien

 

2000 

2000, Palais Thurn & Taxis, Bregenz

 

1999 

i.e., Videopräsentation, Galerie Cult, Wien
translocation (open access), Generali Foundation, Wien 
NOTO, Wiener Fassung, öffentlicher Raum, Graz/Wien 
SCHUBERT 1x1, Palais Liechtenstein, Feldkirch

 

1998 

KUNSTTRANSFER, Diagonale, Graz 
Geopolitik des Chaos, Friedensakademie Schlaining 
INFOWAR, Ars Electronica, Linz 
egal neutral, Kulturvermerke Gmunden 
1:25, Galerie Cult, Wien

 

1997 

dX xD, Schaufenster Goethestrasse 30, Kassel 
KAPLAN, Galerie Cult, Wien

 

1996 

K 1, Palais Thurn & Taxis, Bregenz 
SG 96/4, Stadtinitiative Wien

 

1995

SOURCE/RESOURCE, Villa aller Art, Bludenz

 


 





­